Lage & Roy Forum Foren-Übersicht Lage & Roy Forum
Ihr Forum für Homöopathie und Chakra-Blütenessenzen
Lage & Roy Forum Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLoginLage & Roy Homepage

 Unsere Chakra-Blütenessenzen und homöopathischen Ratgeber können Sie direkt in unserem Online-Shop bestellen !
Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Tropfen ins Fell
Autor Nachricht
Antworten mit Zitat
Beitrag Tropfen ins Fell 
Eine Freundin hat mir den Tipp gegeben, Tropfen in das Fell zu geben, was nun bei meinem Wildkaninchen sehr gut geht. Er hat sich immer sehr gewehrt, Tropfen ins Maul zu nehmen. Nun ist das eine wesentlich bessere Lösung! Für alle, die auch so ein Problem mit ihrem Tier haben: Ich geb jetzt die Tropfen ins Nackenfell , und wenn er sich putzt, hat er sie dann auch "genommen".

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Liebe Frau Unger,
das habe ich bei meinem Kater auch bereits gemacht mit der Mückenschutz-Essenz.
Er nimmt aber s e h r gerne die Essenzen, vor allem Tierchakra-E., wenn ich sie in ein ganz kleines Rinnsal Wasser auf einen Teller gebe. Er schleckt den ganzen Teller ab.
Alles LIebe
Gerda

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo ihr lieben Tierfreunde,
sicher ist das eine super Idee, die Tropfen ins Fell zu reiben, doch wenn sich ein Tier massiv wehrt, die Tropfen zu nehmen, solltet Ihr sie ihm auch nicht geben. Ich kann verstehen, daß Tiere Tropfen und Globuli nicht gerne eingeflößt bekommen wollen, besonders wenn es "wilde" Tiere sind.
Ihr könnt ihnen ein Schälchen mit reinem Wasser hinstellen und eins mit der Essenz. Dann haben die kleinen Patienten die freie Wahl.
Bei der Mücken Essenz ist es dagegen immer ratsam, sie ins Fell zu geben, da sie dann besser die Zecken, Flöhe, Fliegen und sonstiges Ungeziefer abhält.
Viel Freude mit den Essenzen wünscht Euch
Carola Lage-Roy

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Liebe Frau Lage-Roy,
ich glaube, das ist bei ihm eher eine extrem große Empfindlichkeit an der Schnauze. Die Tropfen tun ihm gut, er hat sichtlich bessere Laune und ist gesünder, seit er die Tropfen "nimmt". Und er braucht dann kaum homöopathische Mittel, da er schon sehr alt und krank ist....ganz lieben Gruß von Ihrer Ruth Unger
Natürlich wird ein Wildkaninchen nie ganz zahm und man muß ihm viel Freiheit lassen. Aber als man ihn mir damals gebracht hat, konnte man ihn nicht mehr auswildern.

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo,
hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich die Tropfen am einfachsten meinem Pferd verabreiche? Ich würde sie prinzipiell gerne in die Tränke geben, das entspricht in etwa einem Pferde- Esslöffel Wasser. Aber die ist leider aus Eisen und ich denke doch das verträgt sich nicht, oder ist das bei den Essenzen anders? Direkt ins Maul ist wegen der Glaspipette und auch wegen der Dosierung nicht so praktikabel? Auf Zucker? Wer hat hier gute Erfahrungen machen können?
Freue mich auf Antwort, liebe Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag Tropfen von der Hand schlecken lassen 
Hallo Christiane,

ich tropfe die Essenzen in meine Hand, lasse die Tiere daran schnuppern, und dann schlecken sie die Hand ab.

So habe ich einen direkten Kontakt zu ihnen und kann erfahren wielange sie die Tropfen mögen bzw. brauchen.

Meine Tiere "bedanken" sich immer, wenn sie auf diese Weise die Essenzen bekommen.

Gruß Maria Anna

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo Maria Anna Hermann,

das werde ich gleich morgen so machen. Die Kügelchen habe ich ja auch immer so gegeben...

Vielen Dank für die schnelle Antwort und liebe Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo Maria Anna,

das Problem wurde ja schon gelöst, aber ich möchte noch anmerken, daß Eisen oder andere Metalle den Essenzen bisher nichts ausgemacht haben.

Viele Grüße
Carola Lage-Roy

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Liebe Frau Lage-Roy,

vielen Dank für die Antwort. Das ist gut zu wissen, denn bei den Essenzen auf Alkohol ist es mir und wohl auch den Pferden wirklich lieber mit dem Wasser aus der Tränke. Ich werde über meine Erfahrung berichten.

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Halli hallo,
ich wollte nur mal kurz berichten, dass meine Pferde ihre Essenzen gut und gerne aus der Tränke nehmen und hier auch keine Einbussen wegen der Wirkung und dem Metall gemacht werden. Und sie stürzen sich richtig auf das Wasser mit der Essenz. Das ist wirklich mal eine unkomplizierte Sache und klappt hervorragend.
Wenn hier jetzt noch jemand eine gute Lösung für die homöopathischen Sachen hat... Meine Stute kann es nicht leiden die Kügelchen ins Maul zu bekommen, noch würde sie irgendetwas von meiner Hand abschlecken und auf Zucker findet sie wohl auch wiederlich... So ab und an ins Maul ist ja in Ordnung, aber alles was öfter als 2-3 mal ist, mag sie nicht! Ist es in Ordnung, wenn ich ihr die Dilution auf den Hafer gebe?
Viele Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Verfahren Sie doch einfach bei den Globuli oder homöopathischen Tropfen wie mit den Essenzen.

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Aber ich dachte die homöopathischen Mittel sollen nicht mit Metall in Kontakt kommen? Und meine Tränken, sowie die Tröge sind aus Metall... Oder gehen Sie nicht davon aus, dass das die Wirkung beeinträchtigt? Oder gilt das nur für die Wasserglas Methode, bei der man zum umrühren einen Plastiklöffel und kein Metall nehman soll? Rolling Eyes
Liebe Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo Christiane,

ich gebe den Pferden, wenn Sie Globulie bekommen sollen diese
immer auf einem Stück Banane. Diese Wird von den meisten Pferden
geliebt und so habe ich die gewißheit, das Sie auch alle Globulie die sie
nehmen sollen auch bekommen.
Liebe Grüße
Britta


_________________
"Keine Zeit" - gibt es nicht.
Nur andere Prioritäten.
(Michael A. Denck)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Hallo Christiane,

bisher habe ich nicht die Erfahrung gemacht, daß Metall die Wirkung der homöopathischen Mittel blockiert. Es gibt so viele verschiedene Meinungen, die leicht zu einem Dogma gemacht werden. Dies liegt daran, daß manche Menschen ganz bestimmte Erfahrungen machen, andere übernehmen diese persönliche Erfahrung und verallgemeinern sie, ohne sie zu überprüfen.
Machen Sie doch einfach mal einen Versuch, ein Mittel mit einem Plastiklöffel umzurühren und am nächsten Tag mit einem Metallöffel.
Probieren geht über Studieren!
herzliche Grüße
Carola Lage-Roy

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Antworten mit Zitat
Beitrag  
Liebe Frau Lage-Roy,
vielen Dank für die Antwort!
Ich werde es ganz sicher probieren, eine prima Idee!
Viele Grüße
Christiane

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.